Charge@Home

charge@home

 

Laden Sie Zuhause

Die Wahl der richtigen Wallbox ist entscheidend, vernetzt mit der Photovoltaikanlage, mit dem Batteriespeicher oder auch mit dem Arbeitgeber zur Abrechnung. Hierbei stellt der Arbeitgeber in einigen Fällen die Ladestation oder Sie können diese mieten oder kaufen. So können Sie Ihren Dienstwagen komfortabel und vergünstigt nutzen. Wir möchten Sie gerne sowohl bei der Planung als auch bei der Installation und sicheren Inbetriebnahme rundum mithilfe unseres Teams von Experten unterstützen.

Wozu benötigen Sie eine Ladestation oder Wallbox für Ihr Elektrofahrzeug?

Mit einer Ladestation und einer fachgerechten Installation laden Sie sicher und bis zu 10-mal schneller als mit einer handelsüblichen Haushaltssteckdose. Der Elektriker stimmt die Ladestation auf Ihre Hausinstallation ab. So verhindert die Wallbox eine elektrische Überlastung. Zusätzlich ist es viel komfortabler nur den Stecker von der Halterung zu nehmen und einzustecken.

Was sollten Sie beim Kauf einer Ladestation oder Wallbox beachten?

1. Was haben oder kaufen Sie für ein Elektrofahrzeug?

Diese Frage sollten Sie sich vor dem Kauf einer Ladestation stellen, denn die Ladeleistung ist das wichtigste Kriterium. Die Spanne reicht hier von 3,7 kW bis 11 (Sonderausstattung 22) kW im AC-Bereich und 24 kW bis 350 kW im DC-Bereich. Wie schnell Ihr Fahrzeug lädt ist abhängig von Ladestation, Ladekabel und dem Fahrzeug selbst. Die schwächste Leistung bestimmt so die Dauer des Ladens. Ein 4 kW Fahrzeug kann zum Beispiel zwar an jeder Ladestation geladen werden, jedoch aber nur mit 4 kW. 

2. Mit welchen Kabel und Ladestecker lädt Ihr Elektrofahrzeug?

Es sind Wallboxen mit oder ohne fest angebrachtes Ladekabel erhältlich. Der Vorteil von einem angebrachten Ladekabel ist, dass es wie oben beschrieben schnell und einfach zu handhaben ist. Zu Beachten ist nur, dass der Stecker passend zum Elektrofahrzeug sein muss. Im Allgemeinen gilt seit 2014 für die EU einheitlich der Typ-2-Stecker als Standard-Steckverbindung für das Laden mit Wechselstrom (AC), amerikanische oder japanische Fahrzeuge verfügen meist über den Typ-1-Stecker.

3. Welche Zusatzfunktionen benötigen Sie noch?

Möchten Sie Ihre Ladestation mit Ihrer Photovoltaikanlage verbinden? Müssen Sie Ihre Wallbox vor unberechtigten Zugriff schützen? In diesem Fall empfiehlt sich ein Zugangsschutz über RFID. Brauchen Sie ein Lastmanagement, um mehrere Elektrofahrzeuge zu laden? 

4. Wählen Sie qualitative Hersteller

Wählen Sie einen Hersteller, der von führenden Automobilherstellern geprüft und gelistet ist. So können Sie sich die Kompatibilität Ihres Elektrofahrzeugs, zukünftige Updates, Services und Ersatzteile sichern.

5.  Wer installiert die Ladestation? Ist danach ein Kundenservice verfügbar?

Wichtig ist, dass Sie bevor Sie Ihr Elektrofahrzeug laden die Elektroinstallation für Ihre eigene Sicherheit im Haus prüfen lassen!

Empfehlenswert ist, wenn Elektroinstallateure wie unser Team, die zum Thema eMobility geschult sind, die Ladestation installieren und sie anschließend in Betrieb nehmen. Bei uns erhalten Sie zwei Jahre Garantie und können anschließend bei uns ein Rundum-Sorglos-Paket in Form eines Wartungsvertrages abschließen.

6.  Mit welchen Kosten können Sie rechnen?

Die Gesamtkosten setzen sich aus der Ladestation selbst, den Installations- und Inbetriebnahme Kosten zusammen. Bei den Installationskosten sollten Sie beachten, dass diese von der zukünftigen Lage der Ladestation abhängt. Wie weit ist sie vom Sicherungskasten entfernt? Ist ein Wandbruch oder eine Grabung erforderlich? Gibt es bereits vorhandene Leitungen, die benutzt werden können?

Viele Fragen, aber wir helfen Ihnen gerne und haben Antworten parat. Eine überlegte Planung ist entscheidend für eine reibungslose Umsetzung.

Schauen Sie auch gerne bei unserem FAQ vorbei.

Wir unterstützen Sie gerne!

Projektbeispiel:

 

Eine Ladestation beim Arbeitnehmer/Privathaus installiert.

Ladecomunity Firmen PKW, Privater PKW und öffentliches laden

Die Ladestation ist verknüpft mit der Luftwärmepumpe und der Photovoltaikanlage maximale Abgabeleistung 22kW

Kosten inkl. 361 Rundumsorglos Paket 2.900€ davon wurden  1.160,00€ gefördert.